Nutzungsbedingungen

1. Vertragsschluss 

Ein Vertrag zwischen IPress GmbH & Co KG und Influencer entsteht durch das Angebot des Influencers in Form der Registrierung bei Micro-Influencer.media und der Akzeptanz dieser Nutzungsbedingungen und nachfolgender Bestätigung durch Freischaltung des Teilnehmerzugangs für den Influencer. 

IPress GmbH & Co KG bleibt es vorbehalten, ohne Angabe von Gründen ein Vertragsangebot abzulehnen. 

Der Vertrag ist unwirksam, wenn Angaben des Influencers im Registrierungsprozess nicht wahrheitsgemäß sein sollten. 

Das vertragliche Leistungsangebot beschränkt sich ausschließlich auf die in diesen Bedingungen beschriebenen Leistungen. Für die Erbringung der Leistungen sind ausschließlich diese Bedingungen maßgeblich. Andere oder entgegenstehende Bedingungen gelten auch dann nicht, wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wird. 

Vertragssprache ist deutsch. 

2. Änderungen 

IPress GmbH & Co KG behält sich vor, Nutzungsbedingungen zu ändern. Die Änderungen werden dem Influencer per E-Mail bekanntgegeben. Gleichzeitig wird der Influencer darauf hingewiesen, dass die Änderungen Bestandteil des Vertrages werden, wenn der Influencer nicht binnen von zwei Wochen den übermittelten Änderungen widerspricht. 

Der Widerspruch muss schriftlich oder per E-Mail erfolgen. 

Widerspricht der Influencer, kommt dies einer Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt gleich. Darüber hinaus erhält IPress GmbH & Co KG das Recht, den Vertrag aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung ohne Berücksichtigung vereinbarter Kündigungsfristen zu beenden. 

3. Beschreibung des Programms 

Das Programm bietet Influencern die Möglichkeit, die Plattform Micro-Influencer.media als SAAS (Software as a Service) an Interessenten zu vermitteln und insoweit Provisionen zu generieren. 

Für jeden verwertbaren Abschluss an die IPress GmbH & Co KG wird dem Influencer eine Einmalprovision gezahlt, wenn 

• der Abschließende sich erfolgreich und eindeutig identifiziert hat und
• der Antrag auf Nutzung vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt und IPress GmbH & Co KG zur Verfügung gestellt wurde. 

Der Provisionsanspruch besteht solange das Vertragsverhältnis zwischen IPress GmbH & Co KG und dem Neukunden bestehen bleibt und durch den Neukunden störungsfrei erfüllt wird. 

4. Ermittlung der Provision 

Die Zuordnung der Provision erfolgt durch eine kombinierte Trackingmethode. Die ID des Influencers, die ihm bei der Registrierung zugewiesen wurde, wird beim Aufruf einer Link-URL eines Werbemittels durch ein Cookie auf der Festplatte des zur vermittelnden Besuchers für 90 Tage gespeichert. Nach erfolgreicher Speicherung der ID des Partners auf der Festplatte des Besuchers, wird die ID aus der Link-URL entfernt. Die entsprechende Prüfung erfolgt durch IPress GmbH & Co KG. Sollte sich ein Besucher bei Micro-Influencer.media mehrfach registrieren, gilt für Vorstehendes und alle daraus resultierenden Folgen das Last-Cookies-Wins-Prinzip. 

Die IPress GmbH & Co KG prüft durch Ermittlung von Durchschnittswerten verschiedener Konversationsraten (Anzahl Besuche, Registrierungsrate, Abschlussrate) in regelmäßigen Abständen die Qualität der vermittelten Kunden. 

Eine Übertragung/Abtretung von Provisionen an andere Partner wird ausgeschlossen. Ausgeschlossen wird auch die Übertragung eines Partnerkontos/Accounts an Dritte. 

Mit der Auszahlung der Provisionsvergütung ist sämtlicher Aufwand des Partners abgegolten. 

5. Werberichtlinien 

Der Influencer ist verpflichtet, unter Einhaltung der geltenden Gesetze, insbesondere den Vorschriften über einen ordentlichen Wettbewerb und unter Einhaltung der guten Sitten für die IPress GmbH & Co KG zu werben. Er verpflichtet sich insbesondere, es zu unterlassen, in ehrverletzender Weise oder mittels erdachter oder halbwahrer negativer Aussagen über Dritte oder die IPress GmbH & Co KG zu werben. 

Jedwede Marketingmaßnahme hat in deutscher Sprache zu erfolgen. Es muss darauf verzichtet werden, Werbeflächen, Werbetätigkeiten und mediale Gestaltungen im Zusammenhang mit Darstellungen von Gewalt, sexuell anzüglichem, sowie diskriminierenden, beleidigenden oder verleumderischen Inhalten und Diskreditierungen von Rasse, Geschlecht, Nationalität, politische Ausrichtung, Religion, Behinderung, Krankheit, Alter, sexuelle Neigung vorzunehmen. Im Falle von Verstößen gegen diese Vorschriften ist die IPress GmbH & Co KG berechtigt, das Vertragsverhältnis unverzüglich zu beenden. 

Der Influencer verpflichtet sich, ausschließlich die von IPress GmbH & Co KG zur Verfügung gestellten Werbemedien zu verwenden. Die Erstellung eigener Werbemedien ist nur nach schriftlicher Genehmigung der IPress GmbH & Co KG möglich. Die Zustimmung ist schriftlich, auch elektronisch möglich. 

Eine Veränderung bereitgestellter Quellcodes hat partnerseitig nicht zu erfolgen. Dies gilt auch für eine Verkürzung oder Umleitung von Tracking-Links. 

Die von IPress GmbH & Co KG zur Verfügung gestellten Inhalte und Werbemedien sind im dafür vorgesehen Zweck zu nutzen. 

Der Influencer versichert, dass ein Interessent seine Registrierung bei Micro-Influencer.media selbst bestimmt. Das Ausloben einer Prämie jeglicher Art oder erzwungene Klicks bzw. erzwungene Anmeldungen über den Influencer, sowie Cookiedropping sind unzulässig. Die Nutzung von Post-View Kampagnen ist nur nach vorheriger Genehmigung durch IPress GmbH & Co KG möglich. Provisionen aus ungenehmigten Post-View Kampagnen werden nicht vergütet. 

Die Versendung von unerwünschten E-Mails (Spam) ist zu unterlassen. Dies gilt auch für die Nutzung von Foren, Newsgroups, Blogs und Social Media Kanälen. Entsprechende Nutzungsvorschläge sind IPress GmbH & Co KG zu unterbreiten. Nur im Fall einer schriftlichen ausdrücklichen Genehmigung ist die Umsetzung erlaubt. 

Im Falle eines Verstoßes gegen diese Werberichtlinien oder bei darüberhinausgehenden Unregelmäßigkeiten ist es IPress GmbH & Co KG erlaubt, den Account des Partners unverzüglich zu sperren und gegenwärtige bzw. zukünftige Ansprüche auf Provisionsvergütungen zurückzuhalten. Eine Aufrechnung mit eventuellen Schadenersatzansprüchen ist ausdrücklich möglich. 

Darüber hinaus steht IPress GmbH & Co KG das Recht zur außerordentlichen Kündigung des Vertragsverhältnisses zu. 

6. Provisionszahlungen 

Die Provisionsvergütung wird einmal monatlich berechnet und dem Influencer zur Verfügung gestellt. Die Auszahlung erfolgt, soweit der Auszahlungsbetrag eine Grenze von 50,00 € überschritten hat. Unterschreitet ein monatlicher Betrag diese Grenze, werden die Ansprüche angesammelt, bis die Grenze überschritten wird. Nach Überschreiten der 50,00 €-Grenze wird die Vergütung sodann im darauffolgenden Monat fällig. Die Zahlung erfolgt durch Überweisung. Voraussetzung dafür ist die Existenz einer Bankverbindung in Deutschland. Alternativ besteht die Möglichkeit der Auszahlung auf ein Pay Pal Konto des jeweiligen Influencers.

7. Vertragsende 

Das Vertragsverhältnis kann von beiden Parteien gekündigt werden. Die Kündigung bedarf der Schriftform oder per E-Mail. 

Bei Verstößen gegen diese Bedingungen ist eine Beendigung mit sofortiger Wirkung möglich. Ein Anspruch auf Auszahlung der Provision, die aufgrund von Verstößen gegen diese Bedingungen erwirtschaftet wurden, entfällt.

Bei einer Inaktivität des Influencers von mehr als 6 Monaten, hält sich IPress GmbH & Co KG das Recht vor, den jeweiligen Account zu löschen und das Vertragsverhältnis zu beenden.

Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses erfolgt die Auszahlung eines eventuellen Guthabens an den Influencer zum nächsten Auszahlungsdatum. 

8. Haftung 

Die Haftung für IPress GmbH & Co KG wird der Höhe nach begrenzt auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden. Die Haftung wird begrenzt auf vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten. 

9. Schlussbestimmungen 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Abschluss der Vereinbarung unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Parteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die Vereinbarung als lückenhaft erweist. 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN Kaufrechts. 

Änderungen und/oder Ergänzungen dieser Nutzungsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Dies gilt auch für die Abbedingung selbiger. 

München den 10.10.2019 

 

Logo

Jetzt kann jeder Influencer werden.

Kontakt